+ Schüler - und Kinderverpflegung

Schmerzgrenze bei 4 Euro

Beteiligten sich vor Jahren noch die Kommunen an der Speisenausgabe in den Schulen, ziehen sich die verantwortlichen Träger immer mehr zurück und bürden den Caterern auch diese Kosten zusätzlich auf.
IMAGO / Christian Ditsch
Beteiligten sich vor Jahren noch die Kommunen an der Speisenausgabe in den Schulen, ziehen sich die verantwortlichen Träger immer mehr zurück und bürden den Caterern auch diese Kosten zusätzlich auf.

Was viele Eltern in Leipzig derzeit aufregt wird bald bundesweit an der Tagesordnung sein: Die Versorgung ihrer Kinder in Kitas und Schulen wird ab 1. Juli teurer. Je nach Altersgruppe und ob Standard- oder Bio-Menü um bis zu 1 Euro.

"Die enorme Preissteigerung ist eine erneute Belastung für Familien, die wenig Geld haben und damit rechnen müssen", beklag

Diesen gv+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter gvpraxis update und gvpraxis Extra.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats