+ Preissteigerungen

Freilandgans oder gar nicht

Küchendirektor Roger Achterath verarbeitet nur nachhaltig gehaltene Gänse
Holger Bernert
Küchendirektor Roger Achterath verarbeitet nur nachhaltig gehaltene Gänse

Der traditionelle Gänsebraten ist in diesem Jahr deutlich teurer. Die Erzeugerpreise für die Aufzucht von Freilandgänsen sind aufgrund von Futtermittelverteuerung und Energiepreissteigerungen um rund 70 Prozent gegenüber 2021 gestiegen. Trotz der hohen Kosten setzt die FSGG ausschließlich auf Gänse, die nachhaltig aufgezogen worden sind. Das führt zu "leichten Preisanpassungen".

Der traditionelle Gänsebraten ist in diesem Jahr deutlich teurer. Die Erzeugerpreise für die Aufzuc

Diesen gv+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter gvpraxis update und gvpraxis Extra.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats