Nutrition Day | Care-Markt

Umfrage sucht Teilnehmer

Nutrition Day: Benötigt werden mehr Daten, um Mangelernährung besser zu bekämpfen.
pixabay.com
Nutrition Day: Benötigt werden mehr Daten, um Mangelernährung besser zu bekämpfen.

Am 10. November findet der Nutrion Day statt. Wie in den Jahren zuvor ruft die Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) bundesweit Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen auf, sich an der Umfrage-Aktion zur Ernährungssituation von Patienten und Bewohnern zu beteiligen.

Ziel der wiederholten Nutrition-Day-Aktion ist es, die Datenbasis zur Ernährungssituation in deutschen Kliniken und Pflegeheimen zu erweitern und möglichst flächendeckende Daten zu Mangelernährung und zu bestehenden Versorgungsstrukturen in Krankenhäusern und Pflegeheimen in Deutschland zu erhalten. Je mehr Einrichtungen daran teilnehmen, desto solider die Ergebnisse der Umfrage.

 

Die Aktion wird von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit der Nutrition-Day Geschäftsstelle, der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM), der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), dem Berufsverband Oecotrophologie e.V. (VDOE) und dem Verband der Diätassistenten (VDD) durchgeführt.

Die Datenerhebung ist anonym, kostenfrei und erfordert kein Spezialwissen.

Jedes Krankenhaus oder Pflegeheim kann mit einer oder mehreren Stationen beziehungsweise Wohnbereichen mitwirken. Die Registrierung erfolgt über www.nutritionday.org


Die Auswertung früherer Umfrage-Daten und der Deutschland-Aktion 2018, die im 14. DGE-Ernährungsbericht 2020 veröffentlicht wurden, hat bereits gezeigt, dass Mangelernährung auch bei deutschen Klinikpatient:innen und Pflegeheimbewohner:innen ein relevantes Gesundheitsproblem darstellt. Ernährungsstrukturen sind nicht standardmäßig vorhanden, nach wie vor besteht ein deutliches Defizit an ernährungsmedizinischer Fachkompetenz.

Maßnahmen zur Verbesserung der Ernährungsversorgung in Krankenhäusern und Pflegeheimen sind dringend erforderlich, um der Entwicklung von Mangelernährung präventiv entgegenzuwirken und bestehende Ernährungsprobleme adäquat zu behandeln. 

Noch ist die Datenlage für Deutschland allerdings spärlich – umso wichtiger ist die Teilnahme an der Befragung


stats