Marketing.Award 2022 | IMF

Betriebsrestaurant auf Sterneniveau

Yes, we can: Wilfried Denk (Foto links) von der Vector Informatik GmbH und Sebastian Finkbeiner vom Gourmethotel Traube Tonbach heben die Sterneküche in die Gemeinschaftsgastronomie.
CANtine
Yes, we can: Wilfried Denk (Foto links) von der Vector Informatik GmbH und Sebastian Finkbeiner vom Gourmethotel Traube Tonbach heben die Sterneküche in die Gemeinschaftsgastronomie.

Auch die Finkbeiner Kantinen GmbH möchte mit ihrem Konzept CANtine den Marketing Award der Gemeinschaftsgastronomie auf dem 31. Internationalen Management-Forum (IMF) in Hanau am 28. und 29. Juni gewinnen. Das Unternehmen ist einer der zehn Top-Bewerber, die wir im Vorfeld vorstellen.

Die CANtine, so der Name des Betriebsrestaurants des Stuttgarter Informatik-Unternehmens Vector, wird vom Schwarzwälder Gourmethotel Traube Tonbach betrieben und wurde zum wiederholten Male als beste Kantine Deutschlands ausgezeichnet. Die Idee, die Hotelgastronomie der Traube Tonbach in die Betriebsgastronomie zu transferieren, entstand im Jahr 2015 als gemeinsames Konzept des Geschäftsführers der Vector Informatik und der Hotelierfamilie Finkbeiner. 2016 wurde das neue Gemeinschaftsrestaurant eröffnet, in dem auf 44 Vector-Mitarbeiter 14 Köche kommen.

Verzicht auf Fertigprodukte

Bei der Zubereitung der Speisen verzichtet die Küche weitestgehend auf Convenience Produkte, Soßen, Suppen etc. werden selbst hergestellt, ebenso wie Pasta, Smoothies und Marmeladen. Das täglich variierende Angebot umfasst bis zu sechs Hauptgängen, darunter Klassiker der schwäbisch-badischen Küche. Verwendet werden saisonale und regionale Produkte, die auch in der Sternegastronomie zum Einsatz kommen, etwa "Label Rouge"-Hühnchen, (u.a. aus der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall).

Nachhaltigkeit als zentrales Thema

Das Thema Nachhaltigkeit spielt in der CANtine ebenfalls eine wichtige Rolle, hier wird nach den "From Nose to Tail"-, bzw. "From Farm to Fork"-Konzepten gekocht, um die regionalen Bauern zu unterstützen. Überproduktionen werden kostengünstiger via Intranet an die Mitarbeitenden verkauft. Hier und in den Newslettern werden regelmäßig auch Lieferanten vorgestellt, Produkte erläutert oder Neuigkeiten veröffentlicht. Es gibt zahlreiche Sonderthemen- und Genusswochen wie die Lieferantenwoche, in der kulinarischer Partner ihre Produkte präsentieren, bei der "Gesund & Fit-Woche" arbeitet die Küche eng mit der Ernährungsberaterin sowie dem Fitness-Coach der Vector GmbH zusammen, bei der „Steakwoche“ können edlen Fleischsorten wie Dry Aged, Entrecôte, Flank Steak, Wagyū oder Tomahawk degustiert werden. Auch hospitieren regelmäßig Gastköche aus der Traube Tonbach im Betriebsrestaurant.

Verschiedene Genusslinien auch to go

Gerichte aus der Sterne-Küche stehen bei der Genusslinie „Trend“ immer zur Wahl, zehn vegetarische und vegane Hauptgerichte pro Woche komplettieren das Angebot. Ganz neu wurde im Januar 2022 die Homeoffice CANtine eingerichtet, um die Tischgäste auch beim mobilen Arbeiten bei ihrer gesunden, ausgewogenen Ernährung zu unterstützen. Hier werden sowohl einzelne Komponenten wie Soßen oder Suppen als auch komplette Gerichte in Gläsern eingekocht und haltbar gemacht. Dank der Kooperation mit dem die CANtine beliefernden Bio-Metzger können den Mitarbeitenden darüber hinaus abgepackte Rohprodukte für Zuhause angeboten werden. Obst und Gemüse gibt es ebenfalls to go und eigens kreierte Videoclips und Rezepte runden die Idee der Homeoffice CANtine ab.

Fokus auf die Mitarbeitenden 

Auch für die Zufriedenheit der Mitarbeitenden ist das Unternehmen aktiv. Zum Konzept des nachhaltigen Mitarbeitermanagements gehören unter anderem ein Mitarbeiter-Newsletter, verstärkte Online-Schulungen, persönliche Gespräche, jährliche Incentives, ein 13. Monatsgehalt, Geburtstagsgeschenke und Weiterbildungsmaßnahmen (Azubis haben etwa die Möglichkeit, im Hotel Traube Tonbach und deren Tochterunternehmen mitarbeiten, auch erhalten sie hier Vergünstigungen), es gibt gemeinsame Frühstücks- und Mittagspausen, freitags werden die Mitarbeitenden auf ein Feierabendgetränk während der Arbeitszeit eingeladen, um die Erfolge und Erfolge der Woche zu besprechen und zu feiern. Zudem wird die Dienstkleidung gestellt und gereinigt. Bereits beim Onboarding neuer Teammitglieder wird viel Wert auf deren Wohlgefühl gelegt. Dieser Prozess wird via Social Media begleitet. Dazu gibt es eine komplette Welcomewoche mit Incentive und Anwesenheit der Geschäftsleitung, vorab werden regionale Lieferanten besucht, es gibt eine Einweisung an den Küchenmaschinen durch die Fachfirmen, einen regelmäßigen Austausch aller Standorte und vieles mehr. Dies soll die Abbruchquote niedrig halten und von Anfang an die Mitarbeiterbindung und Identifikation mit dem Unternehmen stärken.

stats