Lebensmittelverschwendung

Weniger Speiseabfälle – DJH startet Initiative

In Bayern startet ein Pilotprojekt zur Reduzierung von Speiseresten in Jugendherbergen
BUND Naturschutz in Bayern
In Bayern startet ein Pilotprojekt zur Reduzierung von Speiseresten in Jugendherbergen

Das Deutsche Jugendherbergswerk Bayern (DJH) und der Bund Naturschutz in Bayern (BN) starten landesweites Pilotprojekt zur Reduzierung von Speiseresten in Jugendherbergen.

In einem ersten Schritt wird in fünf Pilothäusern die Menge der anfallenden Speisereste gemessen und protokolliert. Danach soll analysiert werden, in wo besonders große ´Foodwaste-Mengen entstehen und ob dies etwa mit bestimmten Verpflegungsformen (z.B. Buffet mit Selbstbedienung) oder Rezepturen zusammenhängt. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen dann schließlich sowohl Abläufe in den Küchen als auch Angebote verbessert werden.

Nachhaltig unternehmerisch

Anke Neumeier, Projektstelle "Ökologisch Essen" beim Bund Naturschutz (BN): "Schon das alleinige Messen der Essensreste führt bei den meisten Küchen zu einer automatischen Reduzierung ihrer Abfälle. Die Küchenteams des DJH gehen dabei noch weiter: Sie suchen gezielt nach Möglichkeiten, die Essensreste einzusparen und nehmen dabei sogar ihre Tischgäste durch die Stärkung ihres Umweltbewusstseins mit."

Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) führt mit der Initiative sein 2016 eingeführtes nachhaltiges Unternehmenskonzept konsequent fort. Zur Einordnung: In Deutschland landet nach Erhebungen des Bundesumweltamts rund ein Drittel aller produzierten Lebensmittel im Müll. Auch in den derzeit 52 Jugendherbergen in Bayern werden jährlich große Mengen Foodwaste produziert. "Hier setzt unser Projekt an – wir wollen so wenig wie möglich Reste produzieren und tragen damit zu einem respektvollen Umgang mit Lebensmitteln bei", so Elke Molkow, Referentin für Qualitätsmanagement und nachhaltige Unternehmensentwicklung im DJH.

Jugendherberge Würzburg: Barock-Feeling



Das Pilotprojekt in den bayerischen Jugendherbergen soll bis Ende 2023 laufen; die Ergebnisse werden anschließend veröffentlicht, in das verbandseigene Qualitätsmanagement überführt und sind dann verbindlich für alle Häuser.
Landesverband
Der Landesverband Bayern im DJH ist als gemeinnütziger Verein Betreiber und Partner von derzeit 52 Jugendherbergen (36 Häuser in Eigenregie, 16 Häuser durch Partner betrieben, z.B. Kommunen). Seit Gründung des DJH steht ein wesentlicher Gedanke im Vordergrund: Junge Menschen sollen unabhängig von Herkunft und sozio-ökonomischem Status die Welt entdecken, Gemeinschaft erleben und ihren Horizont erweitern.

stats