+ Hamburg | Schulessen

Stadt erhöht nach 10 Jahren Preise fürs Schulessen

Künftig müssen die Eltern in Hamburg für das Schulessen ihrer Kinder tiefer in die Tasche greifen.
imago/Westend61
Künftig müssen die Eltern in Hamburg für das Schulessen ihrer Kinder tiefer in die Tasche greifen.

Die Stadt Hamburg passt nach zehn Jahren erstmals die Preise für das Schulessen an. Grund seien die gestiegenen Kosten, argumentiert die Hansestadt, die ein Anheben des Höchstpreises erforderlich machten. Ab 1. Februar müssen die Eltern dann für das Essen ihrer Zöglinge 4 Euro statt der bisher 3,50 Euro zahlen.

Diese erste Preisanpassung nach einer Dekade entspricht laut der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung dem

Diesen gv+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter gvpraxis update und gvpraxis Extra.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats