+ Deutsches Studentenwerk (DSW)

Vielen Studierenden droht die Armut

In seiner Gratulation zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Studentenwerks betonte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier 2021, wie "wichtig ihre Räume für ein 'Klima des Miteinanders' sind". Nun benötigen die Versorger der Studierenden mehr Geld, um ihrer Rolle gerecht zu werden.
DSW-Journal/Bundesregierung/Sandra Steins
In seiner Gratulation zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Studentenwerks betonte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier 2021, wie "wichtig ihre Räume für ein 'Klima des Miteinanders' sind". Nun benötigen die Versorger der Studierenden mehr Geld, um ihrer Rolle gerecht zu werden.

Mensaessen und Wohnheimzimmer drohen vielen zu teuer zu werden. 37,9 Prozent der Studierenden waren im Jahr 2021 armutsgefährdet, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung in Deutschland alarmierend: Dort liegt der Anteil bei "nur" 15,8 Prozent. Nun formuliert das Deutsche Studentenwerk (DSW) in Berlin einige konkrete Forderungen an die Bundesregierung und die Länder.

Mensaessen und Wohnheimzimmer drohen vielen zu teuer zu werden. 37,9 Prozent der Studierenden waren im Jahr 2021 armutsgefährdet, wie da

Diesen gv+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter gvpraxis update und gvpraxis Extra.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats