+ Corona-Krise

Kita- und Schulverpflegung als Zusatzgeschäft?

Im Hotelgasthof Reiter Bräu in Wartenberg kochen Inhaber Anton Müller und Nadine Ebmeyer regelmäßig auch für Schüler. Auch Müllers Kindern Mia und Lennard schmeckt es.
Reiter Bräu | Anton Müller
Im Hotelgasthof Reiter Bräu in Wartenberg kochen Inhaber Anton Müller und Nadine Ebmeyer regelmäßig auch für Schüler. Auch Müllers Kindern Mia und Lennard schmeckt es.

Die Coronakrise zwingt viele Betriebe zum Neudenken, um das Minus im Tagesgeschäft durch andere Aufgaben auszugleichen. Auf der Suche nach lukrativen Zusatzgeschäften gerät dabei die Verpflegung von Kindern und Schülern ins Visier. Doch lohnt sich das?

Die Coronakrise zwingt viele Betriebe zum Neudenken, um das Minus im Tagesgeschäft durch andere Aufgaben auszugleichen. Auf der Suche nach

Diesen gv+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter gvpraxis update und gvpraxis Extra.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats