+ 14. DGE-Ernährungsbericht / Teil 2

Vegane Ernährung schadet Kindern (wohl) nicht

Vegan lebende Kinder verspeisen mehr Obst und Gemüse und weniger Süßigkeiten.
imago images / Panthermedia
Vegan lebende Kinder verspeisen mehr Obst und Gemüse und weniger Süßigkeiten.

Kinder mit veganer oder vegetarischer Ernährung sind nicht schlechter mit Nährstoffen versorgt als ihre normal essenden Altersgenossen. Allerdings scheint bei allen untersuchten Kindern – unabhängig von der Ernährungsweise – die Versorgung mit Vitamin B2 und Jod kritisch zu sein. Zu diesem Fazit kommt die Studie "Vegetarische und vegane Ernährung bei Kindern und Jugendlichen" (VeChi-Youth-Studie) im Rahmen des 14. DGE-Ernährungsberichts.

Die Langzeitstudie wurde Ende November anlässlich der Veröffentlichung des DGE-Ernährungsberichts erstmals präsen

Diesen gv+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter gvpraxis update und gvpraxis Extra.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats