Internorga | Biolandwirtschaft

Sechs Bioland-Betriebe stellen aus

Der Anbau-Verband Bioland hat ein Programm entwickelt, um Gastronomie-Betriebe bei der erfolgreichen Umstellung auf Bio zu begleiten.
Sonja Herpich/Bioland
Der Anbau-Verband Bioland hat ein Programm entwickelt, um Gastronomie-Betriebe bei der erfolgreichen Umstellung auf Bio zu begleiten.

Am gemeinsamen Messestand informieren der Ökolandbau-Verband Bioland und Partner über die Umstellung auf Bio-Produkte in Profiküchen und über das Lieferung heimischer Bio-Produkte: Fleisch- und Wurstwaren, Matcha-Taler, veganes Gebäck und Bioland-Bierspezialitäten können getestet werden.

Seit dem Jahr 2000 können sich gastronomische Betriebe Bioland-zertifizieren lassen. Dabei gibt es je nach Bio-Anteil Zertifizierungen in Bronze, Silber und Gold.

Die Bioland-Partner Vulkan Brauerei (Mendig), Bio-Fleischerei Fricke (Ellerbek), Fallersleber Backwaren Manufaktur (Wolfsburg), Antersdorfer Mühle (Simbach am Inn) und Rupp Lindenberg Produktions GmbH (Lindenberg) stehen am Stand 305 in Halle A4 mit ihren Produkten bereit und erklären, wie sie Bioland-Lebensmittel für den Außer-Haus-Markt produzieren. Die Ökologische Tierzucht gGmbH (Augsburg), die Bioland gemeinsam mit Demeter 2015 gegründet hat, steht ebenfalls für Fragen zur Verfügung und informiert zu ihren Züchtungsprojekten.

Dreistuftige Zertifizierung für Gastronomie-Partner

"Der Außer-Haus-Markt spielt bei der Transformation der Ernährungsbranche eine Schlüsselrolle", sagt Sonja Grundnig, Leiterin Außer-Haus-Markt bei Bioland. "Aktuell haben wir aber in Restaurants, Betriebsrestaurants und Mensen leider nur einen geringen Bio-Anteil."

"Auf der Internorga wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern dafür werben, dass sich mehr Betriebe für eine Bio-Umstellung entscheiden – zum Beispiel indem sie sich als Gastronomie-Partner mit Gold-, Silber- oder Bronze-Status von Bioland zertifizieren lassen."

Seit über 20 Jahren in der Gastronomie

Im vergangenen Jahr entschieden sich 25 Gastronomiebetriebe dazu, Bioland-Partner zu werden. Und auch 2022 setzt sich der positive Trend fort. Schon seit 2000 können sich gastronomische Betriebe Bioland-zertifizieren. Bioland ist damit der Pionier der Branche.

2018 wurde beim größten deutschen Bio-Verband ein neues Gastronomie-Konzept eingeführt, das die Partnerbetriebe – je nach Bioanteil – mit den Status Gold, Silber und Bronze kennzeichnet. Ab einem Anteil von 90 Prozent wird der Gold-Status vergeben. Aktuell sind rund 180 Gastronomie-Partner im Verband organisiert.
stats