Branchenleitlinie

Wenn in sozialen Einrichtungen und Diensten gekocht wird

Wohlfühlen im Pflegeheim? Im Frankfurter Verband legt man allerhöchsten Wert auf gesunde Ernährung und Gemeinschaft.
Foto: imago/Science Photo Library
Wohlfühlen im Pflegeheim? Im Frankfurter Verband legt man allerhöchsten Wert auf gesunde Ernährung und Gemeinschaft.

Vorschriften und Standards für Lebensmittelsicherheit ändern sich. Weil sich die Normen zur Lebensmittelhygiene aktuell noch im Anerkennungsverfahren befinden, erscheint die entsprechende Branchenleitlinie in sozialen Einrichtungen und Diensten zunächst nur in einer Arbeitsversion.

In den vergangenen Monaten musste die Veröffentlichung der Branchenleitlinie mehrfach verschoben werden. Das Anerkennungsverfahren entsprechend den Regelungen in der VO (EG) 852/2004 über Lebensmittelhygiene konnte noch nicht endgültig abgeschlossen werden. Die DIN-Normen 10506 Lebensmittelhygiene – Gemeinschaftsverpflegung und die DIN 10536 Lebensmittelhygiene – Cook & Chill-Verfahren – Hygieneanforderungen befinden sich aktuell noch im Anerkennungsverfahren. Erst mit der Veröffentlichung dieser beiden Normen kann dieses Verfahren abgeschlossen werden. Wann das sein könnte, ist derzeit nicht absehbar.

Hoher Informationsbedarf

Abgeschlossen dagegen sind die Inhalte der Leitlinie unter Berücksichtigung der Veränderungen in sozialen Einrichtungen sowie der rechtlichen Neuerung. Auch die Korrekturen von Bund und Ländern sind bereits eingearbeitet. Da der Bedarf in der Praxis hoch ist, erscheint die Branchenleitlinie nun zunächst als Arbeitsversion. Sie enthält die vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Inhalte der Branchenleitlinie. Berücksichtigt sind alle rechtlichen Neuerungen sowie die Leitlinien des Deutschen Instituts für Normung und des Bundesinstituts für Risikobewertung. Die Inhalte der DIN-Normen zu Gemeinschaftsverpflegung und Cook & Chill-Verfahren sind integriert.

stats